Pfeil nach links Pfeil nach rechts
Flügel Startseite

Estonia Pianos

Die Geschichte der Estonia-Klavierfabrik reicht zurück in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts als der deutschstämmige Klavierbauer Ernst Ihse 1893 seine Klavierbauwerkstatt gründete.

Das zu großen Teilen von Deutschen besiedelte Baltikum mit der kulturellen Metropole Sankt-Petersburg in unmittelbarer Nachbarschaft bot einen idealen Rahmen, um die von Ihse gebauten Flügel in kürzester Zeit bekannt und beliebt zu machen. Nach dem Krieg wurde Ernst Ihse, der mittlerweile die estnische Form seines Namens »Ernst Hiis« angenommen hatte, mit der Aufgabe betraut, die Klavierbaukräfte in Estland zu bündeln und die Produktion in Tallinn wieder aufzubauen. Er verstand es, unter widrigen Umständen und in einer von Materialmangel geprägten Ära in Estland Konzertflügel zu bauen, deren Ruhm und Erfolg weit über die Grenzen SU hinaus reichte. Im Jahre 1958 errang sein Instrument bei der Weltausstellung in Brüssel die Silbermedaille – eine wichtige Bestätigung für diesen Mann, der sich 1960 fast 90-jährig in den Ruhestand verabschiedete.

Im Zuge der Perestrojka erlangte Estland 1991 seine Unabhängigkeit und nach einer Phase der Ungewissheit, Umstrukturierung und Neuorientierung der Estonia-Klavierfabrik ist sie mittlerweile nicht nur zu einem wichtigen Sympathieträger der sangesfreudigen estnischen Nation geworden, sondern darüber hinaus zu einem der größten europäischen Flügelproduzenten angewachsen.

Mit Indrek Laul steht an der Spitze dieses Unternehmens ein in Tallinn und New York ausgebildeter Konzertpianist – eine Tatsache, die der Qualität der Estonia-Flügel in den zurückliegenden Jahren großen Vorschub geleistet hat.

Uns fielen die Instrumente schon Mitte der 90er Jahre durch ihr eigenständiges Klangbild mit den für Estonia typischen reichen, warmen Mittellagen positiv auf – seither haben wir mehr als 60 Instrumente verkaufen und viele zufriedene Kunden gewinnen können.

Mit Renner-Mechanik, Röslau-Saiten und Strunz-Resonanzböden ausgestattet genügen die Laul-Estonia-Flügel höchsten Qualitätsansprüchen – und wir reisen immer wieder gern nach Tallinn, um Instrumente für Sie auszuwählen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Estonia Pianos:
www.estoniapiano.com


zur Startseite